062229717150 info@truchsessbrandl.de Facebook Instagram Xing Linked-In Youtube Spotify

„Ich bin eine Eule und kann daher nicht telefonieren!“
„Rot Typen sind einfach gute Führungskräfte!“

In der Tat, Eulen können nicht telefonieren. Zumindest habe ich noch nie eine Eule mit einem Handy gesehen. 😉

Und ja, rote oder D Typen findet man oft in den Führungsetagen, weil sie durch ihr Verhalten dort hingelangen bzw. durch ihre Wirkung auf andere den Anschein erwecken, dass sie mutig ihren Weg gehen, voranschreiten und sich durchsetzen. Nur heißt das noch lange nicht, dass sie auch gut darin sind oder an sich gerne eine Führungsposition einnehmen möchten. Das Gegenteil ist oft der Fall.

Wollen Sie auch lieber Flipper als der weiße Hai sein ;-)?

Sich mit Verhaltenstypen auseinanderzusetzen, sich zu reflektieren, wie wirke ich denn selbst auf andere, ist etwas Wunderbares, und unterstützt die eigene Potenzialerkennung- und somit auch Entfaltung. Durch die Sensibilisierung auf dieses Thema geht man achtsam mit sich und vor allem auch mit anderen um. Es vereinfacht privat und geschäftlich die Kommunikation, fördert den Teamspirit und erleichtert das Bewerberauswahlverfahren oder die Entscheidung, kann ich jemanden zur Führungskraft entwickeln.

Der Mensch ist komplex und jede Person sehr individuell zu betrachten. Um ihm gerecht zu werden, gilt es eine Vielzahl an Kriterien miteinzubeziehen. Ihn in vier Farben oder in vier Tiere einzuteilen, mag in einem Vortrag sehr unterhaltsam sein, der Vereinfachung und somit einem groben Verständnis der Thematik dienen. Für ein professionelles Coaching ist das eher hinderlich und kann zu falschen Überzeugungen führen.

Also, nur Mut, wenn sie auf einem Event feststellen, dass sie viel „von einer Eule haben“. Ich kann Ihnen versichern, es wird sie nicht daran hindern, erfolgreich am Telefon verkaufen zu können. Und seien Sie nicht enttäuscht, wenn ein vermeintlich starker Rot Typ sich als suboptimale Führungskraft herausstellt. Denn

✅Motivation schlägt Verhalten
✅der EQ (die emotionale Intelligenz) entscheidet, kommen die vermeintlichen Stärken eines  Verhaltenstypen zum Ausdruck oder werden die Schwächen verstärkt.
✅Wir tragen alle vier Farbtypen in uns- die Verteilung und was wir davon abrufen, sind entscheidend.

Nur eines ist einfach wichtig, wenn wir uns selbst oder anderen begegnen. Dies vorurteilsfrei zu tun und kein Schubladendenken fördern. Wir dürfen näher hinschauen und durchaus tiefer in die Materie eintauchen.

P.S.

Wenn Sie dazu Lust haben, dann schreiben Sie mir doch! Ich freue mich darauf.

Kennen Sie schon unseren
TPS-Onlinekurs?