Referent: Dr. Adrian Hurst

Referent: Dr. Adrian Hurst

Die neuen Branchenzuschlagstarifverträge (TV, BZ, ME und TV, BZ Chemie) und TV LeiZ im Kontext der AÜG-Reform!

Welche Auswirkungen haben diese Ausnahme-Tarifverträge auf die Höchstüberlassungsdauer und Equal Pay nach der AÜG-Reform? Wie kann ich diese in der Praxis anwenden?

Die AÜG-Reform ist in vollem Gange und muss in der Praxis umgesetzt werden. Zu den ohnehin schon komplizierten neuen Regelungen kommen jetzt noch neue Auslegungen und vor allem zusätzliche Ausnahmen in Form von Tarifverträgen hinzu. Diese Tarifverträge sind äußerst komplex und kompliziert ausgestaltet und bringen weitere Anwendungsprobleme in der Praxis bei Mitarbeitern und Kunden.

Schwerpunkt des Seminars ist daher, die Rechtsänderung (Höchstüberlassungsdauer, Equal Pay, Dokumentationspflichten, Scheinwerkverträge etc.) nach der aktuellen Rechtsmeinung zu erläutern und die Anwendung der Ausnahmetarifverträge praxisgerecht zu erklären.

Inhalte:

  • Die AÜG-Reform: Dokumentation, Höchstüberlassungsdauer, Equal Pay, Fachliche Weisung der BA
  • TV LeiZ: Auswirkung auf die Höchstüberlassungsdauer und die rechtssichere Anwendung in der Praxis
  • TV BZ: Auswirkungen auf Equal Pay und die rechtssichere Anwendung in der Praxis

Zielgruppe:

  • Dieses Seminar wendet sich an Mitarbeiter, die über Erfahrung in der Zeitarbeitsbranche verfügen und an aktuellen Neuerungen in der Rechtsprechung interessiert sind. Es werden keine rechtlichen Grundlagen vermittelt.

Wichtige Eckdaten zum Seminar:

  • Datum: 09. November 2017 (ausgebucht)
  • Seminargebühr beträgt: 420,00 Euro zzgl. MwSt.
  • Optional Verpflegungspauschale: 15,00 Euro zzgl. MwSt.
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12 Teilnehmer
  • Veranstaltungsort: 69234 Dielheim, Rudolf-Diesel-Straße 3
  • Kostenlose Parkplätze verfügbar